Mein Hobby

Ein Hobby ist die Datenbankprogrammierung.

Ich habe ca. 1985 mit der Datenbank Redabas, mit der die DDR-Firma Robotron arbeitete, angefangen meine erste Datenbank herzustellen. Redabas war ein Klon von den heutigen dBase Datenbanken. Rechts im Bild sieht man einen der ersten Computer aus unserer Firma. Auf der rechten Seite dieses Gerätes sind drei schwarze einschübe, aber nicht für Waschmittel und Weichspüler, sondern für 5¼” Disketten.;) Ab ca. 1992 habe ich mich dann mit Access beschäftigt, womit ich dann diverse Datenbanken erstellt habe. Seit 1992 erstelle ich meine Datenbanken mit Microsoft Access.

Bürocomputer A5120 (Quelle www.zock.com/8-Bit/D_A5120.HTML)

Quelle des Bildes:     www.zock.com

Ein zweites Hobby ist seit geraumer Zeit die Arbeit mit Holz geworden.

Für die Planung meiner Holzarbeiten nutze ich das 3D Programm "Sketchup Make 2016".

Ich werde hier einige Arbeiten von mir vorstellen und die entsprechenden Zeichnungen(Sketchup-Dateien) zum Download bereitstellen.

Das erste Projekt zum kennenlernen meiner Oberfräse ist ein kleines Helferlein, ein Streichmaß. Zum Download nur mit der Maus auf das Bild klicken und zu einer kleinen Beschreibung hier klicken.

 

 

Streichmaß
   

Das nächste Projekt ist ein Schuhregal. Zum Download der Sketchup-Datei nur mit der Maus auf das Bild klicken.

 

 

  Schuhregal
   

Das nächste Projekt ist ein Pflanzenrollbrett. Zum Download der Sketchup-Datei nur mit der Maus auf das Bild klicken.

 

 

  Pflanzenrollbrett
   

Ein weiters Projekt ist ein Parallelfräsanschlag, den ich für meine Werbank den "MasterCut 2000" angepasst habe. Den originalen Plan habe ich hier downloaden können. Dazu die Feineinstellung mit der der Anschlag auf zehntel Millimeter eingestellt werden kann.  Zum Download sind es zwei Dateien. Zum einen die Datei für den geänderten Fräsanschlag. (hier)In dieser Zeichnung sind die Maße für die Halterung vom originalen Parallelanschlag für den MasterCut 2000 zu erkennen. Diese Halterung kann bei Firma "Wolfcraft" bestellt werden. Dann noch die Datei für die Feineinstellung. (hier) Was in der Zeichnung vielleicht nicht gleich erkannt wird, ist in dem Klotz der auf dem Parallelanschlag sich befindet, eine Zylindermutter M8. In dem anderen Klotz ist ein Kugellager mit einem Innendurchmesser von 8mm eingearbeitet. Der Impusschlüssel steckt in einer M8 Imbusschraube, die mittels einer langen Mutter mit der M8 Gewindestange verbunden ist.

 

 

  Fräsanschlag

Feineinsteller